Schwedische Mandeltorte.

Schwedische Mandeltorte habe ich schon oft gebacken. Sie besteht sogar Opa’s überaus kritisches Urteil. Am Wochenende trafen wir uns zum Kaffekränzchen und haben uns gefreut, dass wir wieder alle zusammen den Kuchen vertilgen konnten. Falls ihr auch [zu] weiche überreife Äpfel zu Hause habt, eignet sich die Schwedische Mandeltorte perfekt, um die ollen Äpfel zu verbacken.
Für den Mürbeteigboden:
125 g Butter, 125 g Zucker, 250 g Mehl, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 Päckchen Backpulver, ggf. etwas Milch


Für die Füllung:
4-5 mittelgroße Äpfel, 750 ml Apfelsaft, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Päckchen Vanillepuddingpulver


Für den Belag:
2 Becher Schlagsahne, etwas Kakaopulver und ggf. Mandelsplitter oder Mandelblättchen


So geht’s:
1. Zuerst Äpfel schälen und grob raspeln. // 2. Apfelsaft aufkochen lassen, danach wieder kurz abkühlen lassen und nach und nach unter ständigem Rühren die beiden Päckchen Vanillepuddingpulver einrühren, schnell mit dem Schneebesen rühren, damit es nicht klumpt, danach Zucker und Vanillezucker einrühren. // 3. Springkuchenform mit Backpapier auslegen, Teig in die Kuchenform geben und den Rand 2-3 cm hochziehen. // 4. Geraspelte Äpfel darauf verteilen. // 5. Heißen Apfelpudding darüber geben. // 6. Den Kuchen 60-70 Minuten bei 155° Grad backen lassen. // 7. Kuchen danach richtig gut abkühlen lassen, ca. 4h, sonst zerfällt er, danach erst aus der Kuchenform lösen. // 8. 1-2 Stunden vorm Servieren 2 Becher kalte Schlagsahne aufschlagen und auf den Kuchen geben, danach ggf. mit Kakaopulver und Mandeln verzieren. // 9. Kaltstellen, danach Servieren und Essen.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

    • Liebe Leo, dann wünsch ich gutes Gelingen und warte gespannt auf ein hübsches Foto von Kuchen. Alles Liebe, Katha

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.